Spritzige Früchtchen

Fruchtschorlen-Trend geht weiter: Fakten & Marken
Donnerstag, 13.04.2017


Spritzige Früchtchen

Die spritzigen Durstlöscher erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit. Der Trend, sich gesund und bewusst zu ernähren, macht auch bei den Fruchtschorlen keinen Halt. Der Markt wächst stetig und mit ihm die Anzahl der angebotenen Produkte. Rhabarber und Maracuja, die Trendschorlen der letzten Jahre, sind weiterhin beliebte Schorlen in der deutschen Gastronomie. Dennoch fällt hier eine kleine Beere ganz besonders auf: die Johannisbeere.

Heimische Fruchtsorten immer beliebter
Fruchtschorlen sind seit Jahren trendige Durstlöscher. Gesund und fruchtig wie Saft, erfrischender und kalorienärmer als klassische Limonaden. In den Getränkekarten wächst die Anzahl der Schorlen und kaum ein Gastronom bietet nur noch Apfelschorle an. Der Pro- Kopf-Verbrauch im Bereich Saft lag 2016 bei 33 Litern und ist seit 2013 stabil geblieben. Der Pro-Kopf-Anteil Spritzige Früchtchen Fruchtschorlen-Trend geht weiter: Fakten & Marken für Schorlen als Teil dieses Segmentes lag dabei bei ca. 10,8 Litern. Nach wie vor sind Apfel- und Orangensaft die gängigsten Säfte, aber auch Gemüsesäfte werden immer beliebter. Besonders die Vielfalt von Säften und Schorlen spricht den Konsumenten an. Seit dem vergangenen Jahr fällt insbesondere der Zuwachs an Johannisbeer-Schorlen auf: Viele Hersteller erweitern ihr Produktportfolio um die kleine schwarze Beere. Unbekannt ist die Johannisbeere in der Gastronomie natürlich nicht: als leckerer Cassis-Likör oder in Sirupform ist sie bereits seit Jahren fester Bestandteil bei der Zubereitung von Cocktails.

Deutschland ist Spitzenreiter im Konsum von Fruchtsäften und Schorlen. Über 345 Fruchtsafthersteller bedienen den deutschen Markt. Dabei liegt der Gesamtumsatz der Branche bei über 3,82 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahr wuchs der Anteil von Fruchtschorlen in der Gastronomie insgesamt um 5 Prozent.

Lütts Landlust
Heimatbezogen

Viele Safthersteller und Mineralbrunnen bieten ein breites Sortiment an fertig gemixten Schorlen im 0,2l-Gebinde an. Zudem zeigt sich ein Trend, Schorlen in 0,33l Longneck-Flaschen abzufüllen. 

Lütts LandlustBekanntes Beispiel ist hier das „Lütts Landlust“ Schorlen-Portfolio aus dem Hause Auburg Mineralbrunnen, hinter dem das im niedersächsischen Wagenfeld beheimatete Familienunternehmen Friedrich Lütvogt steht. Fokus liegt hier besonders auf heimischen, regionalen Obstsorten, was sich auch im Claim der Marke („volle Pulle Heimat“) widerspiegelt.

Das Portfolio in den 0,33l Longneck-Flaschen umfasst neben Streuobst-Apfel-Schorle, Rhabarberschorle und Holunderblütenschorle zudem eine Rote-Früchte-Schorle, bestehend aus Apfel-, Sauerkirsch- und Traubendirektsaft. Als Reaktion auf den schwarzen Trend findet sich auch hier die Johannisbeerenschorle namens Johanna. Die Schorle besteht neben dem Johannisbeersaft zudem aus Streuobst-Apfelsaft.

Darüber hinaus bietet Auburg ein kleines Portfolio aus Bio- Fruchtsaftschorlen in der 0,5l-Flasche, mit den Sorten Streuobst- Apfel, Streuobst-Apfel-Sanddorn (auch als Sonderedition „Lütts Strandlust“ für die Ferienregionen Nord- und Ostseeküste in 0,33l) sowie Rhabarberschorle.

Weiterführende Informationen zu den Produkten finden Sie auch auf www.auburg.de.


beckers bester
Die Schor!e 

Auch die beckers bester GmbH führt ein beachtliches Schorlenportfolio in der 0,33l Longneck Flasche. Unter der Marke „Die Schor!e“ werden aus hochwertigen Direktsäften ohne Konservierungsstoffe, die zu 100 % natürlich und vegan sind, leckere Fruchtsaftschorlen gemixt.

Beckers Bester - Die Schorle!Neben Apfel-Ingwer-Schorle, Apfel- Lemon-Schorle, spritziger Maracuja-Schorle und Rhabarberschorle findet sich seit 2016 auch eine dunkle Johannisbeerenschorle im Sortiment.

Sebastian Koeppel, geschäftsführender Gesellschafter des niedersächsischen Saftunternehmens und Urenkel der Firmengründerin Bertha Becker: „Die Konsumenten attestieren uns eine sehr hohe Saftkompetenz. Da ist es nur folgerichtig, dass wir auch im Bereich der Fertigschorlen aktiv sind. Letztendlich ist der Saft bei einer Schorle die entscheidende Komponente, zumindest im Hinblick auf Qualität und Geschmack.“ Gemäß der Philosophie des Hauses „100 % natürlich“ werden die Fertigschorlen ausschließlich mit hochwertigem Direktsaft, Wasser und feinperliger Kohlensäure hergestellt. Alle Sorten sind in der 0,33l-Longneck-Flasche in einem praktischen, ansprechend gestalteten 4er-Pack sowie in der 24 x 0,33l-Kiste erhältlich.

Für weitere Informationen wenden Sie sich gerne direkt an Ihren beckers bester-Außendienstmitarbeiter oder Ihren Getränkefachgroßhandel. Unter www.beckers-bester.de finden Sie darüber hinaus weitere Angaben und Informationen.


Vilsa Gourmet SchorlenVilsa Gourmet Schorlen
Exklusive Produktlinie speziell für die Gastronomie

VILSA, der namhafte Mineralbrunnen aus dem niedersächsischen Bruchhausen-Vilsen, bietet eine eigens für die Gastronomie entwickelte Gourmet-Schorlenlinie. Sowohl die Gebinde als auch die Etiketten entsprechen gehobenen Ansprüchen, zeichnen sich durch ein besonders stilvolles Design aus und regen so zusätzlich den Abverkauf in der Gastronomie an. 

Chardonnay Traubenschorle ist die traubenhafte Erfrischung ohne Alkohol, aus reinem VILSA Mineralwasser und edlem Traubensaft aus der Chardonnay-Traube, mit einem hohen Fruchtanteil von 50 % – am besten eisgekühlt und mit Trinkhalm oder stilecht im Weinglas serviert. Die
bietet fruchtig-spritzigen Apfelgenuss: Natürliches VILSA Mineralwasser mit einem hohen Fruchtanteil von 55 %, ohne Zuckerzusatz und ohne Süßstoffe. Weitere Infos unter www.vilsa.de
 


granini Die LimoDie Limo von granini
Fast wie eine Schorle

Der Getränkehersteller Eckes-granini mit Sitz in Nieder-Olm bietet als Alternative zur klassischen Schorle eine Gastronomie-Linie seiner „die Limo“ in der stylisch-modernen 0,25l- Mehrweg-Glasflasche an. Limonade nicht mehr klassisch-süß, sondern erfrischend, mit dem vollen Geschmack der enthaltenen Fruchtsorten. granini Die Limo ist besonders beliebt in Restaurants, Cafés, Bars und Clubs und wird dort in vier Sorten angeboten: Orange & Lemongras, Pink Grapefruit & Cranberry, Limette & Zitrone sowie ebenfalls eine „dunkle“ Sorte Dark Berries & Guarana.

Alle Sorten kommen ohne künstliche Farb- und Aromastoffe und mit wenig Zuckergehalt aus. Ausführliche Informationen und humorige Clips der beiden Testimonials Joko & Klaas finden Sie auf www.granini-gastro.de oder www.dielimo.de.


Vio SchorleViO Schorlen
Die Schorle fällt nicht weit vom Stamm

Coca-Cola startete 2016 mit den ViO Schorlen in den trendigen 0,3l-Glasflaschen auf dem deutschen Markt. Das Besondere an den spritzigen Durstlöschern in den Sorten Apfel, Rhabarber und schwarze Johannisbeere: Der Direktsaft der Schorlen wird ausschließlich aus heimischen Früchten hergestellt, somit unterstützt Coca-Cola die Produktion von Getränken mit Früchten aus deutschen Anbaugebieten.

Das ViO Mineralwasser aus der Lüneburger Heide bildet die Basis, und neben weiteren natürlichen Zutaten enthalten die ViO Schorlen einen hohen Anteil an Direktsaft (Apfel: 65 Prozent, Rhabarber: 40 Prozent, schwarze Johannisbeere: 25 Prozent). Und: Die ViO Schorle Apfel enthält zudem Direktsaft von Früchten aus biologischem Anbau und trägt somit das Bio-Siegel.

Im Web finden Sie ausführlichere Informationen unter www.vio.de.

Zurück

Einen Kommentar schreiben