Ratsherrn bringt Craft Beer nach Hamburg

Die Hamburger Ratsherrn Braumanufaktur hat auf der diesjährigen INTERNORGA im März dem internationalen Fachpublikum erstmals ihr Craft Beer-Konzept sowie die neu kreierten Craft Beer-Sorten Pale Ale und Rotbier präsentiert. Die in den historischen Alten Viehhallen der Hamburger Schanzen-Höfe ansässige Braumanufaktur braut hier seit März 2012 das Ratsherrn Craft Beer.

Die Ratsherrn Brauer (v.r.: Leitender Braumeister Thomas Kunst, Philip Bollhorn und Nils Timmann)
Die Ratsherrn Brauer: Leitender Braumeister Thomas Kunst, Philip Bollhorn und Nils Timmann (von rechts)
Die Ratsherrn Brauphilosophie
Als erste Hamburger Brauerei folgt Ratsherrn dem Leitgedanken "Just Craft. Real Taste". Alle Ratsherrn Biersorten werden ganz nach dem Vorbild der Craft Beer-Bewegung gebraut, die in den 1980er Jahren in den USA ihren Anfang nahm und nun auch in Europa große Wellen schlägt. Hierbei besinnen sich die Ratsherrn Braumeister auf die Ursprünge des Brauhandwerks. Traditionelle Rezepturen werden mit außergewöhnlichen Geschmacksideen kombiniert und bringen so einmalige, ganz individuelle Biersorten hervor.


Auf diese Weise brauen die Ratsherrn Braumeister neben dem schon bekannten Ratsherrn Pilsener nun auch das Ratsherrn Pale Ale und Ratsherrn Rotbier. Sie verwenden hierfür nur die besten Zutaten, die nach Möglichkeit aus dem regionalen Umland, vereinzelt aber auch aus weltweiten Anbaugebieten stammen. In den Ratsherrn Craft Beer-Sorten spiegelt sich die große Kreativität der Braumeister wieder, mit außergewöhnlichen Hopfen-Aromen und Spezialmischungen zu überraschen.

Die Brauer Nils Timmann und Philip Bollhorn bei der ArbeitNils Timmann und Philip Bollhorn bei der Arbeit
Ratsherrn Pale Ale Ratsherrn Pale Ale
Das Pale Ale blickt auf eine lange Brautradition zurück, die bis ins 17. Jahrhundert nach England reicht. Über den Seeweg gelangte diese Bierspezialität nach Hamburg und fand damals nicht nur unter den Hanseaten großen Anklang. Die traditionelle Rezeptur wurde von den Ratsherrn Braumeistern noch weiter verfeinert: Sie verarbeiten jetzt hochwertige deutsche und kalifornische Hopfensorten von der Pazifikküste. So erschaffen sie ein ganz besonderes Pale Ale. Dieses zeichnet sich durch sein besonders malziges und an trockene Beeren sowie an Zitrusfrüchte erinnerndes Aroma aus.

Ratsherrn Rotbier
Bereits im 16. Jahrhundert wurde das so genannte "fewrrothe" Bier in Hamburg St. Pauli ausgeschänkt und begeisterte schon damals die Hamburger. Heute verwenden die Braumeister für das Ratsherrn Rotbier eine spezielle Malzmischung und den Aromahopfen Saphir. Diese Kombination sorgt nicht nur für die bernsteinrote Farbe, sondern verleiht dem Rotbier ein überwältigendes Malzaroma und den Hauch einer Karamellnote.


Ratsherrn Rotbier
Ratsherrn Pilsener Ratsherrn Pilsener

Beim Ratsherrn Pilsener kommt besonders die Kombination aus elegantem schlanken Körper und einer ausgeprägt britzelnden Spritzigkeit mit – Achtung – blumiger Note zum Tragen; mit einem gaaanz zarten Hauch von Zitrus. Benannt nach der böhmischen Stadt Pilsen. Der aus Vilshofen / Bayern stammende Braumeister Josef Groll kreierte im Jahr 1842 diesen besonderen Biertyp: ein untergäriges Lagerbier mit erhöhtem Hopfengehalt. Das ist ihm ganz gut gelungen, denn Pilsener ist bis heute die am häufigsten gebraute Biersorte.



Der leitende Ratsherrn-Braumeister Thomas Kunst erläutert: "Unser Craft Beer wird nicht nur Bierliebhaber mit seinem besonderen Geschmack überraschen. Wir wollen an die faszinierende Braugeschichte anknüpfen und sie mit unseren eigenen Geschmacksideen weiterentwickeln. Mit unserem Craft Beer bringen wir frischen Wind in den deutschen Biermarkt."

Ratsherrn Braumanufaktur in den Hamburger Schanzen-HöfenSitz der Ratsherrn Braumanufaktur in den
Hamburger Schanzen-Höfen

Die Brauerei-Manufaktur
In den ehemaligen Alten Viehhallen verbindet sich auf 4.500 m² heute eine denkmalgeschützte Architektur mit modernen Elementen. Aufwändig, stilsicher und mit Rücksicht auf die Historie entstand hier die Ratsherrn Brauerei-Manufaktur. Herzstück der Brauanlage und ganzer Stolz der Ratsherrn Braumeister ist die 2.000 m² große Braumanufaktur mit gläsernem Sudhaus. Diese bietet den Besuchern einen besonderen Einblick in das Handwerk der Braumeister.


Hier befindet sich auch der Degustationsraum, in dem zukünftig auch Bierverkostungen und -schulungen für kleine Gruppen angeboten werden. Um Craft Beer und seine vielfältigen Sorten den Besuchern näherzubringen, wird im Sommer 2012 zudem eine fünf Hektoliter fassende "Micro Brewery" in Betrieb genommen, mit der besondere, limitierte Biersorten gebraut werden. Die Besucher haben hier die einmalige Möglichkeit, unter Anleitung der Braumeister ihr eigenes Bier nach ganz persönlichen Geschmacksvorstellungen zu brauen. So kann jeder einmal selbst ausprobieren und erleben, was echtes Brauhandwerk wirklich ausmacht.

Ratsherrn BrauereianlageBlick auf einen Teil der brandneuen Brauanlagen
Das Braugasthaus / Craft Beer Tavern
Das Pendant zum Ratsherrn Craft Beer wird das Braugasthaus / Craft Beer Tavern sein, das im Sommer 2012 eröffnen wird. Es befindet sich direkt neben der Braumanufaktur, wird im Gastraum rund 140 Plätze umfassen und hierzu noch weitere Plätze im Außenbereich bieten. Die Craft Beer Tavern wird eine große Auswahl von hauseigenen und ausgesuchten Bier-Spezialitäten befreundeter Craft Beer-Brauereien im Angebot haben. Hierzu werden regionale Speisen gereicht, ideal zum Geschmack des jeweiligen Bieres passend.

Im Brauereihof wird zudem im September diesen Jahres das erste deutsche Craft Beer Festival stattfinden. Es wird das erste Treffen der noch jungen deutschen Craft Beer Szene werden - mit Besuch befreundeter Braumeister aus dem In- und Ausland. Die Besucher erwartet ein Bierfestival, das Bierfreunde und Musikliebhaber gleichermaßen begeistern wird.

Wo ist Ratsherrn Craft Beer erhältlich?
Die Ratsherrn Brauerei vertreibt die Craft Beer-Sorten, zu denen auch das Ratsherrn Pilsener zählt, überwiegend auf dem norddeutschen Markt. Bislang wird das Ratsherrn Pilsener in 150 Hotel- und Gaststättenbetrieben sowie in 650 Geschäften des Lebensmitteleinzelhandels verkauft. Das Ratsherrn Pale Ale und das Rotbier werden ab Juli 2012 im Handel und in der Gastronomie erhältlich sein. Weitere Craft Beer-Sorten, darunter auch limitierte Auflagen, werden in den kommenden Monaten folgen.

Ratsherrn - Just Craft. Real Taste.
Ab Sommer 2012 wird Ratsherrn Craft Beer zudem auch über den eigenen Online Shop auf der Webseite der Brauerei zu beziehen sein. Weitere Informationen sowie aktuelle Eindrücke finden Sie hier: www.ratsherrn.de

Fotos: Ratsherrn / Henning Angerer, Hamburg


Zurück

Einen Kommentar schreiben