Dabeisein ist alles - Olympia 2012

Wenn am 27. Juli 2012 im Londoner Stadtteil Stratford im neu errichteten Olympiastadion nach der Eröffnungsfeier das Olympische Feuer brennt und die XXX. (30.) Olympischen Sommerspiele beginnen, wird dieses vielbeachtete Großereignis wieder für einige Wochen Millionen von Menschen auf der ganzen Welt in seinen Bann ziehen.

Olympia 2012Die Hauptstadt des englischen Königreiches konnte sich im Auswahlverfahren als Austragungsort gegen die Konkurrenten Paris, Madrid, New York und Moskau durchsetzen und ist so die erste Stadt, die zum dritten Mal nach 1908 und 1948 die Spiele ausrichten darf.

In der Metropole sowie ausgelagerten Spielstätten werden vom 27. Juli bis zum 12. August in 26 Sportarten 302 Wettbewerbe ausgetragen, wofür sowohl bestehende Spielorte wie der Hyde Park oder Wimbledon genutzt werden, wiederum andere Spielstätten nach den Spielen verkleinert oder auch an anderer Stelle wieder aufgebaut werden. Ein neu errichteter Bahnhof in Nähe des Olympiaparks soll eine gute Erreichbarkeit sichern.

Aus Sicht vieler Sportler wird die Wahl des Austragungsortes mit einer wahrscheinlich in London mit angenehm gemäßigten Wetterlage deutliche Vorteile bieten, um sportliche Höchstleistungen erbringen zu können. Auch von den Organisationsteams werden Spitzenleistungen gefordert, denn mehr als 17.300 Athleten und Offizielle sind allein für die Unterkunft im Olympischen Dorf akkreditiert. Die deutsche Olympiamannschaft wird mit ca.400 Sportlern an den Spielen teilnehmen und hofft, wie schon bei den Spielen 2008 in Peking in der Nationenwertung den fünften Platz zu belegen.

Olympia 2012 in LondonWie kann nun das Thema „Olympia“ für die eigene Gastronomie zum Umsatzbringer werden?
Positiv ist sicherlich, dass die täglichen Highlights nicht zeitversetzt in der späten Nacht, sondern publikumswirksam und gästefreundlich zu den besten TV-Übertragungszeiten stattfinden, was naturgemäß für eine höhere Zuschauerbeteiligung und höheres Interesse sorgt und die Möglichkeiten für „public viewing“ im eigenen Hause fördert.

Im Biergarten, auf der Terrasse oder im offenen Wintergarten genießen die Gäste Ihr Angebot und verpassen via Bildschirm nichts. Aus kulinarischer Sicht sind vielerlei Möglichkeiten gegeben, denn gerade durch die bunte Vielfalt der teilnehmenden Nationen bleiben der Ausgestaltung von internationalen Gerichten, Themenabenden, Länderbuffets oder individuellen Menüfolgen mit Orientierung an bestimmten Sportarten oder Sportlern und dergleichen mehr kaum Grenzen gesetzt. Auch kann die Lust auf mehr Verzehr durch ein erweitertes, mit vielen internationalen Spezialitäten angereichertes Getränkeangebot beim Gast geweckt werden.

Zurück

Einen Kommentar schreiben